0176 47165041 andreaweigt@gmail.com

Team

Es ist uns ein Anliegen die Besonderheit dieses Ortes zu erhalten und zudem für moderne Formen der Kollaboration und der Kooperation zu öffnen. Wir leiten den Projektraum zu zweit und sind Teil des Kollegiums, dass euch bezüglich Verpflegung, Moderation, Meditation etc. unterstützen kann. Zudem gibt es viele Menschen, die uns helfen und hier auch manchmal wohnen. Die ist das Netzwerk unserer Unterstützer. Mehr zu unserer gemeinsamen Vision und inhaltlichen Arbeit findet ihr in unserem gemeinsamen Verein.

Das Kollegium

Prof. Cyrus Khazaeli

Prof. Cyrus Khazaeli

Leitung Projektraum Drahnsdorf

Kommunikationsdesign, Szenenbild und Typografie- Studium an der Hochschule der bildenden Künste in Hamburg. Seit etwa zwanzig Jahren bin ich im Bereich Digitale Kommunikation als Creative Director, Konzepter und Berater tätig. Seit 2007 Hochschullehrer für Kommunikationsdesign, Autor einiger Bücher und Hochschulgründer. Schwerpunkte meiner Arbeit liegen im Bereich Kreative Prozesse und Projektarbeit, Didaktische Methoden und Informationsvisualisierung. Eine der bekanntesten Methoden dabei ist sicherlich Design Thinking. Zusammen mit meiner Frau Andrea Weigt bin ich seit 2012 mit dem Aufbau des Projektraums Drahnsdorf beschäft. Dabei geht es uns vor allem darum ein ideales dingliches aber auch methodisches Umfeld für kreative- und transformative Prozesse zu entwickeln.
0157-88441166
CyrusKhazaeli@gmail.com

Andrea Weigt

Andrea Weigt

Leitung Projektraum Drahnsdorf

Studium der Architektur und Philosophie in Deutschland, der Schweiz und Spanien, Graduate des Tamalpa Instituts in Kalifornien mit dem Abschluss als „Movement-Based-Expressive-Arts-Facilitator“ (Life/Art Process), Heilpraktikerin für Psychotherapie
Schon während der Studiumszeit wuchs mein Wunsch die Erfahrungen kreativer Prozesse beim Entwerfen von Architektur auch philosophisch zu verstehen. Durch ein Austauschjahr in Spanien kam das Thema des „Atmosphärischen“ dazu. Mit der Ausbildung im Life/Art Process kann ich nun den gesamten Körper in den kreativen Prozess miteinbeziehen, so dass die Ideenfindung und der Ausdruck durch einen sehr authentischen Impuls geleitet wird. Ich führe Gruppen sowie Einzelpersonen und arbeite in Theorie und Praxis, die sich für mich gegenseitig befruchten. Mit dem ProjektRaum Drahnsdorf verfolge ich die Vision, die Möglichkeiten einer neuen, nachhaltigen und kreativen Lebensweise auszuprobieren und modellhafte Lösungen für zukünftige „Gestaltungsfelder“ sichtbar zu machen. Dabei ist mir in meiner Arbeit als Abgeordnete LDS auch die politische Dimension wichtig.
0176- 47165841
AndreaWeigt@gmail.com

Julia Heise

Julia Heise

Coaching/Moderation

Studium des International Business sowie Internationaler Politik und Menschenrechte in Deutschland, England, Spanien und Schottland. In meiner 10-jährigen Tätigkeit als Kommunikationsberaterin und Projektleiterin habe ich mich bereits meiner Leidenschaft für zwischen- menschliche Kommunikation und dem Zusammenbringen kreativer Köpfe verschrieben.
Seit 2017 arbeite ich freiberuflich als Life Coach in Berlin und Drahnsdorf und veröffentliche meine Inhalte auch auf meinem Blog.
In meinem Ansatz des ‚intuitiven Coachings‘ nutze ich verschiedene Kreativmethoden, meditative Techniken und vor allem meine eigenen Erfahrungen, um Menschen in Veränderungsprozessen und durch wichtige Lebenskrisen hindurch zu begleiten. Ziel ist dabei, das damit verbundene Potential zu persönlichem Wachstum und Entfaltung für ein selbstbestimmtes, schöpferisches Leben freizulegen.
0173-3734824
mail@julia-heise.de
www.julia-heise.de
www.juliaunddieliebe.de

Natalie Gregor

Natalie Gregor

Zen-Meditation, Catering, Workshops

Seit gut 10 Jahren praktiziere ich Zen-Meditation. Nach dem Studium angewandter Rechts- und Wirtschaftswissenschaft habe ich mehrere Jahre in der sozialen Beratung gearbeitet, mit Menschen an Wendepunkten gemeinsam neue Lösungen gefunden. Ich habe viele Jahre von einer Berliner Malerin künstlerische Gestaltung und Materialkunde gelernt, Kunstgeschichte studiert, Kunstführungen geleitet. Spiritualität, Kunst und das Soziale sind in irgendeiner Form in meinem Leben immer präsent gewesen: Mit dem Erweiterten Kunstbegriff von Joseph Beuys’ konnte ich diese bisher als separiert wahrgenommenen Felder wunderbarerweise verbinden. Neben Einführungen in die Zen-Meditation übernehme ich für euch das Catering, von Zen-Küche bis Soul-Food. Ich verstehe Kochen dabei als sozialplastische Kunstform: Im beinahe magischen Akt des Kochens erschaffen wir aus Naturstoffen neue Qualitäten, die wir uns im Akt des Essens einverleiben. So verbinden wir uns auf neue Weise mit der Welt. Wie wunderbar, wenn das auch noch in Gemeinschaft, in der Atmosphäre eines Festes geschehen kann! Diesen Prozess würde ich auch gern in Workshops mit Euch erkunden.

Dr. Kai Gregor

Dr. Kai Gregor

Zen, Philosophie, Wanderungen, Rituale

Habe Philosophie, Geschichte und Physik in Bamberg und Berlin studiert. Seit 20 Jahren Beschäftigung mit klassischer deutscher Philosophie, Mystik, Kunst und Romantik. Seit 10 Jahren Zen-Weg. Seither arbeite ich an einer zeitgemäßen Kontextualisierung reinen namenlosen Bewusstseins durch Verbindung von Meditation, Kunst und Philosophie und erforsche die invertierten Handlungs- und Wahrnehmungsweisen absichtslosen Handelns und nicht-denkenden Denkens, zb in Kunst-Aktionen, Ritualen, Büchern, Workshops, Coachings, Wanderungen. Im Kern steht eine sozialplastische Feldarbeit an potentialentfaltenden interpersonalen Atmosphären sowie die Erarbeitung einer philosophischen Theorie dazu. Einige Kunstprojekte seit 2010: 2010 fiu revisited im Freien Museum Berlin mit Natalie Gregor, 2012 Forum Agenda 2012 mit Dr. Hildegard Kurt, 2017, Das Herz Europas – Maßnahme 1 gegen Lichtverschmutzung mit Prof. Dr. Arthur Engelbert, Volkhard Kempter, Céline Keller (www.i-a-r.org/). 2018 Das Diffuse_Luce Diffusa in Ficarra zusammen mit Marek Posniak und Benjamin Flesser (www.cultrans.de/aktuelles/), Kurator der artphil.berlin – Festival für Kunst ≡ Philosophie, mit Jan Kage und Annekathrin Otto.
0176.83135328
kunst.projekt.haus@sd7.co
www.sd7.co

 

 

 

 

Verein und Netzwerke

 

 

 

 

Stadt_Land_Synenergien

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit bilden Fragen zur Verbesserung der ländlichen Infrastruktur und zu synergetischen und sinnvollen Verbindungsmöglichkeiten zwischen „Stadt- und Landkulturen”Dazu haben wir 2015 ein Workshop und 2016 einen Symposium veranstaltet. Der Workshop hat sich die Frage gestellt, wie dass Land für Städter, die einen Ausflug nach Brandenburg machen wollen, interessanter und vielseitiger  dargestellt werden könnte. Aus diesen Überlegungen sind verschiedene Dienstleistungs- und Produktideen entstanden.

Gefördert durch das Land Brandenburg/EU

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) ist das zentrale Instrument zur Förderung der Entwicklung der ländlichen Räume in der Europäischen Union (EU) für die Förderperiode der Jahre von 2014 bis 2020. Der ELER fasst die bis zum Jahr 2006 in unterschiedlichen Fonds und Programmen organisierten Förderungen für den ländlichen Raum zusammen. Dies gilt auch für die ehemalige Gemeinschaftsinitiative LEADER. Mehr Infos findet ihr unter: www.eler.brandenburg.de/

Geschichte des Guts

Um 1860 setzte Otto von Manteuffel nach seinem Ausscheiden als Minister von Preussen gegenüber einer alten Feldsteinkirche auf dem Gelände eines Ritterguts den Grundstein für das „kleine Schlösschen”. In seiner wechselvollen Geschichte durfte es so ungefähr alles einmal sein: Kaserne, Kindergarten, Bürgermeisteramt, LPG, Lazarett, Club, Schule und noch einiges mehr…. Und auch heute ist dies immer noch ein offener und wandelbarer, ein energetischer und atmosphärisch dichter Ort, an dem man in Gemeinschaft sein und arbeiten kann.